Trudi Canavan: Die Magie der tausend Welten 1. Die Begabte

Die Magie der tausend Welten von Trudi CanavanPenhaligon
Hardcover, 672 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3105-8
19,99 €

eBook, 15,99 €
ISBN: 978-3-641-12329-1

Ein kurzer Einblick

Das magische Artefakt Pergama – einst ein Mensch, von einem mächtigen Zauberer in ein Buch verwandelt – birgt das Wissen von Jahrtausenden zwischen den Seiten. Pergama könnte die Rettung für Tyens Welt bedeuten, wenn die Akademie fremdartige Ideen nicht direkt mit ketzerischem Gedankengut gleichsetzen würde.

Rielle ist es verboten Magie zu wirken. Es ist Diebstahl an den Engeln. Nur den männlichen Priestern ist es gestattet Magie zu wirken. Eines Tages wird Rielle hereingelegt, dazu gezwungen Magie zu benutzen. Sie muss sich zwischen Liebe, Familie und Priestern entscheiden – wie wird ihre Wahl ausgehen? Ein glückliches Leben steht dem Dasein als Befleckte gegenüber.

Bewertung

Tyen
Tyen ist junger Magier und Archäologe an der Akademie. Die Magie ist eine streng geschützte Ressource in der industriell geprägten Stadt. Nur an der Akademie ist es ihm erlaubt magische Kraft zu wirken – und selbst dort wird die Verwendung zum Spaß missbilligt. Auswärts des Akademiegeländes wird die Magie zum Betreiben der Maschinen von Druckereien, Schienenschlitten und anderen technischen Wunderwerken der Moderne genutzt. Leider ist Magie endlich. Tyens Welt geht die Magie aus.
Weiterlesen

Siegfried Langer: Alles bleibt anders

Alles BleibtAnders_SiegfriedLangerSiegfried Langer
eBook, 0,99 €*
ISBN: 9786050323610

Ein kurzer Einblick

Frank Miller: Gedächtnis verloren, für tot erklärt – und doch am Leben. Sein Leben verwandelt sich in ein Rätsel. Seine Verlobte Claire will ihn nicht wiedererkennen. Die Erinnerungsbrocken passen nicht in diese Welt. Eine Realität offenbart sich ihm, die ihn Schauern lässt, ein Drittes Reich des Schreckens. Nazi-Deutschland regiert über Europa! Mit zurückkehrenden Erinnerungen nimmt Frank den Kampf gegen das verhasste Regime auf.

Bewertung

Ein mäßiger Auftakt
Frank Miller steht am Görlitzer Bahnhof auf den Gleisen und kann sich an nichts erinnern. Geschrieben wird das Jahr 2008. Pferdegezogene Droschken fahren durch die Straßen. Das Reich wird vom Kaiser regiert, die Fahnen der preußischen Regierung flattern im Wind. Disziplin und Ordnung zeichnet das Beamtentun aus. Millers plötzliches auftauchen, bringt das Beamtentum durcheinander. Vor drei Jahren war er für tot erklärt worden. Unfall: Erfasst von einem Zug am Görlitzer Bahnhof.
Hieß es im Klappentext nicht, dass das Dritte Reich das Jahr 1945 überlebt hat, und dass das Hakenkreuz Flaggen ganz Europas ziert? Wie passt da die Monarchie hinein? Ich bin verwirrt. Frank Miller ist verwirrt. Hätte der Kerl doch bloß seine Erinnerung behalten! Aber halt, mühsam erinnert er sich seines alten Wohnortes … und auch an ein Hakenkreuz vermag er sich zu besinnen. Das ist ein willkommener Ansatz. Franks Suche nach seiner Identität führt ihn quer durch die Reichshauptstadt. Seine Mutter ist froh ihren Sohn zurückzuhaben. Seine ehemals Verlobte Claire glaubt nicht so recht, dass er es tatsächlich ist. Ihr jetziger Ehemann führt etwas im Schilde? Etwas, das mit Franks Identität zu hat?

Weiterlesen

Neuerscheinungen Oktober 2014

Neuer Monat, neue Runde. Ehrlich gesagt, habe ich diesen Monat weniger auf Neuerscheinungen geachtet, da Projektarbeit und Projektdokumentation für meine Ausbildung auf dem Tagesplan standen. Es kann also sein, dass mir ein hervorragendes Buch durch die Lappen gegangen ist 😉

RamseyCampbell_WahnsinnAusGruftFesta Verlag
Hardcover, 272 Seiten
ISBN: 978-3-86552-314-3
28,00 €

eBook, 4,99 €
ISBN: 978-3-86552-315-0


StevenSaville_LondonMacabreVoodoo Press
Taschenbuch, 550 Seiten
ISBN: 978-3-902802-83-5
13,95 €

eBook, 4,99 €
ISBN: 978-3-902802-87-3

Das eBook ist bereits erschienen. Die Print-Version folgt.


DanWells_DuBistNochNichtTotPiper
Taschenbuch, 352 Seiten
ISBN: 978-3-492-26995-7
12,99 €

eBook, 9,99 €
ISBN: 978-3-492-96760-0

Max Barry: Lexicon

Lexicon von Max BarryHeyne
Paperback, 464 Seiten
ISBN: 978-3-453-26911-8
14,99 €

eBook, 11,99 €
ISBN: 978-3-641-12292-8

Ein kurzer Einblick

Am Flughafen in Portland angekommen, erwacht Will Parke mit einer Nadel im Auge. Er sei der Schlüssel in einem Krieg der Sprache, immun gegen Worte. Will Parke ist der einzige Mensch, der die Geisterstadt Broken Hill betreten kann, um ein mächtiges Artefakt zu bergen. Broken Hill, schreiben die Medien, sei bei einem Chemieunfall ausgelöscht worden. Während Will Parke und seine Entführer auf dem Weg nach Australien sind, ruhen ihre Feinde nicht.

Bewertung

Broken Hill – 3000 Einwohner, australisches Outback, ein chemischer Unfall: 3000 Tote und ein verseuchtes, unbewohnbares Stück Land. Das hättest Du wohl gedacht! Die Infiltrierung Deines Verstandes war simpel. Du hast den Worten geglaubt, weil dies eine Rezension ist. Worte geben mir Macht. Sprache gibt mir die Möglichkeit, Dich etwas glauben zu machen. Ich habe gesagt: Das war ein Chemieunfall und Du kaufst mir das ohne Widerrede ab. Ein Chemieunfall, so hat es auch in den Medien geheißen, doch ein Wort, ein einziger Begriff setzte die Vernunft von 3000 Menschen aus und beendet das Leben einer Stadt. Ein mächtiges Artefakt, an die 800 Jahre alt, soll es sein, vernichtete die Existenz unzähliger Individuen auf einen Schlag. Das will Dir nicht in den Kopf hinein? Nun, ich werde Deinen Verstand brechen, und nachdem ich dir eine Geschichte erzählt habe, wirst Du mir meine Fragen gefügig wie ein Schoßhündchen beantworten.

Es war einmal in 16-jähriges Mädchen namens Emily. Sie war ein Straßenmädchen und verdingte sich ihr Überleben mit Taschenspielertricks. Worte und das Geschick die Leute zu bequatschen, sie für sich einzunehmen und ihnen dann das Geld aus der Tasche zu ziehen, war ihre Fähigkeit, die ihr Leben verändern sollte. Von einer namenlosen Organisation aufgenommen, gibt sie sich einem langjährigen Studium hin: Linguistik, Sprachgeschichte oder die Bedeutung von Worten stehen auf ihrem Stundenplan. Emily lernt mit Worten gezielt zu beeinflussen, Menschen zu analysieren und in Segmente einzuteilen. Welche Art Individuum lässt sich auf jene Art manipulieren? Infiltration heißt das Stichwort. Sie lernt ihr Gehirn vor Einflussnahme abzuschotten, sich unberührbar zu machen, keine Aufschlüsse zu ihrem Charakter zu geben: Jeder Wesenszug kann von anderen gegen sie verwendet werden. Die Kraft der Worte ist mächtig. Die Macht der Organisation, die sie aufgenommen hat, beherrscht ein Wissen, das verboten wäre, wären es nicht bloß Worte …

Weiterlesen

Stephen Kings „Der Anschlag“ wird verfilmt

Der Anschlag von Stephen King
Der Anschlag – Heyne

Viele Werke Stephen Kings liegen bei den Filmstudios und warten darauf verfilmt zu werden. Für den Roman „Der Anschlag“ gibt es nun endlich Neues zu berichten: Anfangs sollte Jonathan Demme („Das Schweigen der Lämmer“) den Roman in Filmform bringen. Demme und Stephen King konnten sich jedoch nicht auf ein Drehbuch einigen, sodass dieses Projekt scheiterte. Zu viel Stoff verbarg sich auf den 1000 Seiten, als das dieser adäquat umgesetzt werden konnte. Nun sicherte sich J. J. Abrams („Lost“, „Fringe“) die Rechte, der momentan auch an „Star Wars 7“ und „Star Trek 3“ arbeitet.

„Der Anschlag“ soll nicht mehr als Spielfilm umgesetzt werden, sondern als Miniserie für das Videoportal Hulu. Neun folgen sollen geplant sein, wobei die Option auf weitere Staffeln offen gelassen wird. Starttermine für Produktion oder gar Veröffentlichung der Serie sind bisher nicht bekannt.

Hobbitus Ille

JRRTolkien_HobbitusIlleEin Fundstück ist mir letztens bei Thalia in die Hände gefallen: „Hobbitus Ille“ – „Der kleine Hobbit“ auf Latein. Für  Enthusiasten des Lateinischen oder für den Schulunterricht sollte das Buch doch ein gefundenes Fressen sein – Wenn Schulen nicht so auf klassischer lateinischer Lektüre beharren würden … Ich hätte mit Freude jeden Caesar ins Feuer geworfen.

Das Buch ist im englischen Verlag Harper Collins bereits im Oktober 2012 erschienen, aber natürlich auch über deutsche Buchhandlungen oder Amazon erhältlich.

 

Neuerscheinungen September 2014

Jedes Jahr ist es das Gleiche. Der September ist ein verdammt ergiebiger Monat, was die Neuerscheinungen angeht. Viel zu viele. Viel zu groß die Entscheidung eine Auswahl der Favoriten zu treffen. Ich hab mich schlussendlich zu den folgenden fünf Büchern durchgerungen. Der Klappentext von „Der Höllenexpress“ klingt spannendst, aber das Cover ist ja wohl total der Knaller. Wow! „Die Insel der Supermenschen“ bedient mein Fable für Bizarro Fiction. Schon „Rotten Little Animals“ hatte mich ziemlich begeistert. Stephen King und Brian Keene gehören unter die Neuerscheinungen, weil diese zu meinen Lieblingsautoren zählen. Max Berrys „Lexicon“ ist bisher der Überraschungshit des Monats. Die ersten 70 Seiten habe ich bereits gelesen. Ich bin sehr positiv überrascht. Dazu demnächst in einem eigenen Beitrag mehr.

Christopher Fowler_Hoellenexpress

Luzifer Verlag
Klappenbroschur, 350 Seiten
ISBN: 978-3-95835-026-7
13,95 €

eBook, 4,99 €
ISBN: 9783958350274

Das eBook ist bereits lieferbar. Die Print-Version erscheint im Januar 2015.


KevinShamel_InselSupermenschen

Voodoo Press
Taschenbuch, 200 Seiten
ISBN: 978-3-902802-41-5
12,95 €

eBook, 3,99 €
ISBN: 978-3-902802-89-7

Das eBook ist bereits erschienen. Die Print-Version folgt.


Mr Mercedes von Stephen King

Heyne
Hardcover, 592 Seiten
ISBN: 978-3-453-26941-5
12,99 €

eBook, 18,99 €
ISBN: 978-3-641-14293-3


Lexicon von Max BarryHeyne Hardcore
Paperback, 464 Seiten
ISBN: 978-3-453-26911-8
14,99 €

eBook, 11,99 €
ISBN: 978-3-641-12292-8


BrianKeene_TiefBegrabenFesta Verlag
Paperback, 320 Seiten
ISBN: 978-3-86552-312-9
13,95 €

eBook, 4,99
ISBN: 978-3-86552-313-6

„Bereue, Harlekin!“, sagte der Ticktackmann

HarlanEllison_TicktackmannHarlan Ellison ® – ja, er hat seinen Namen als Trademark registriert, schreibt Kurzgeschichten. Ausschließlich Kurzgeschichten. Keinen Roman! 20 dieser Geschichten liegen im Band „Ich muss schreien und habe keinen Mund“ vor, der kürzlich im Heyne Verlag erschienen ist. Ellison wurde mehrfach mit dem Hugo Gernsback Award und dem Nebula Award ausgezeichnet. Die Geschichte „‚Bereue, Harlekin!‘, sagte der Ticktackmann“ ist der Auftakt des von Sascha Mamczak herausgegeben Bandes und als kostenloses eBook erhältlich.

Mich hat diese Geschichte bereits mit den ersten Sätzen vom Hocker gerissen. Klingt übertrieben? Ich war tatsächlich hin und weg und habe mich auf die weiteren Storys wahnsinnig gefreut. Noch habe ich nicht alle gelesen, aber das Groß habe ich regelrecht verschlungen. Diejenigen, die mich weniger begeistern konnten, haben mich von der Idee oder der Geschichte nicht angesprochen, waren aber ebenso qualitativ hochwertig wie alle anderen.

Weiterlesen

Zombies: Blut und Gekröse

Vorgestern las ich den letzten Band von Olivier Perus „Zombie„-Graphic-Novel-Reihe, die bei Splitter mit „Zombies Necronologien“ im Dezember fortgesetzt wird. Ich freu mich drauf! Zwar hauten mich die bisherigen Graphic Novels von der Story keineswegs um, boten aber solide Unterhaltung. Die künstlerische Ausschmückung hingegen begeisterte und packte mich.

Hoffnungslosigkeit – Würdest du in dieser Welt überleben?

Peru_Zombies0_TodAgonie

Tristesse, Hoffnungslosigkeit, Überlebenswillen. Allein ist das Leben ein Überlebenskampf. In der Gruppe ist das Leben ein Kampf um das Überleben der anderen. Und doch: Einsam ist es, allein und in der Gruppe. Das Leben hat sich gewandelt, die Welt hat sich verändert. Tochter und Sohn sind einem die Nächsten, Freunde helfende Unterstützung. Ein Biss vom Zombie, eine Unaufmerksamkeit, marodierende Banden … der Tod lauert im Schatten. Zusammenhalt und Raffinesse sichern nicht das Überleben, erhöhen aber die Überlebenschance. Vielleicht nur um Tage, Wochen oder Jahre? Zeit spielt keine Rolle, wenn der kommende Tag der letzte sein könnte. Die Suche nach Geborgenheit, nach Verwandten oder einem Unterschlupf für die Nacht in einer menschenleeren Welt, ist wie das Stochern nach einer Nadel im Heuhaufen.

»Weißt du, wie viel zwischen uns und dem Ende der Welt liegt, Baby?«
»Nein, Rick …«
»Neun Millimeter … Neun verfluchte Millimeter, um eine Grenze zwischen Leben und Tod zu ziehen …«

Die Zeichner (Band 0: Lucio Alberto Leoni, Band 1-3: Sophian Cholet) setzen eine zurückhaltende Farbgebung hauptsächlich erdiger, verwaschener Braun-, Grün- und Grautöne ein. Farbtupfer hoffnungsvoller Passagen stechen umso intensiver heraus, nur um zurück in die schmutzige Welt düsterer Aussichten, kalten Wetters und mattem Sonnenschein zurückzufallen. Die Atmosphäre lebt, die Szenerien tragen Botschaften und sagen mehr aus, als die Geschichte zu erzählen hat. Der Stil mag reduziert sein (opulente Szenen gibt es nicht), sind aber der Atmosphäre angepasst. 50-60 Seiten beinhalten trotz des großformatigen Hardcovers wenig Platz, um ausufernde Storys unterzubringen. Auf seitenfüllende Grafiken wird daher verzichtet, stattdessen dominiert eine Vielzahl an Panels. In Kamerafahrten strukturiert, wähnt man sich fast in einem Film. Perspektivwechsel bauen neben der Farbgebung eine beängstigende Stimmung auf.

Die Story ist simpel und bekannt. Die Story ist indes auch lesenswert und spannend. Auf wenigen Seiten erreicht Peru einen beachtlichen Tiefgang, gespickt mit ein paar charakterlichen Abschweifungen. Wie die Geschichte, so die Figuren: Authentisch und glaubwürdig laden sie zum Überlebenskampf ein, überraschen unterdessen sogar, aber nicht mit Eigenheiten. Die Szenen sind kurz und knackig auf den Punkt gebracht. Und doch: Einfach mag die Story sein, aber unversehene Wendungen und Unvorhersehbarkeiten sind selten, nichtsdestotrotz eingestreut.

Die weiteren Bände der Reihe:

Peru_Zombies1_GoettlicheKomoedie
Die göttliche Komödie
Peru_Zombies2_KuerzeLeben
Von der Kürze des Lebens
Peru_Zombies3_HandbuchVerwesung
Handbuch der Verwesung